Sportereignisse 2012/2013


Bundesjugendspiele 2013

Leichtathletiksaison an der Irisschule

Melina, Antonia, Sylvana und Frau Westerbarkey auf der Mittelstrecke und Dustin beim Kugelstoß

 

Seit Mai trainierten die Schülerinnen und Schüler der Irisschule ihre Leistungen im Sprinten, Ausdauerlauf, Weitsprung, Schlagballwurf und Kugelstoßen.

Am 5. Juni konnten sie endlich ihre Leistungen bei den diesjährigen Bundesjugendspielen zeigen und sich mit ihren Mitschülern messen.

Auch in diesem Jahr fanden die Bundesjugendspiele auf der Sportanlage in der Wienburgstraße bei bestem Wetter statt.

Nach den Läufen der Mittelstrecken starteten die SchülerInnen nacheinander an den Sprint-, Weitsprung-, und Wurf-, bzw. Kugelstoßstationen. Dort zeigten sie zum Teil sehr bemerkenswerte Leistungen.

Die Ehrenurkundengewinner: (v.l. Adrian, Max, Jan, Mert, Yusuf, Turhan, Samantha, Luca, Melina, Alen, Mohamet und Andreas

 Am 26.6. fand dann endlich die Übergabe der teils heiß begehrten Urkunden mit der gesamten Schülerschaft statt. Hier wurden zunächst die Jahrgangsbesten (Foto unten) geehrt. Anschließend wurden die anderen Teilnehmer-, Sieger- und Ehrenurkunden durch Frau Scholle verliehen. Die Leistungen waren auch in diesem Jahr wieder sehr ansehnlich, sodass wieder viele Ehrenurkunden verliehen werden konnten (Foto links).

Ein großer Dank geht an alle, die bei der Organisation und Durchführung der Bundesjugendspiele geholfen haben

Die Jahrgangsbesten 2013: (v.o.l.) Mathias, Melina, Mohamed, Samantha, Yusuf, Melih, Max, Adrian, Antonia, Jan, Burhan, Turhan und Andreas

Turhan, Antonia und Marija (v.o.) in Aktion beim Landessportfest in Kaiserau

Landessportfest Leichtathletik 2013

Antonia, Marija und Turhan beim NRW-Landessportfest

Nach unseren Bundesjugendspielen fand am 18. und 19.06., gleich nach der Klassenfahrtwoche, das Leichtathletik-Landessportfest für blinde Schülerinnen und Schüler in Nordrhein-Westfalen in der Sportschule Kaiserau statt.

In diesem Jahr traten Antonia, Marija und Turhan für die Irisschule an. Sie starteten in den Disziplinen Sprint, Weitsprung, Ausdauerlauf und Schlagballwurf, bzw. Kugelstoß (Turhan).

Am Ende gewann Antonia die Goldmedaille mit einem Abstand von sieben Sekunden auf der 800m-Strecke in ihrer Wettkampfklasse.

Marija belegte beim Weitsprung in der selben Klasse den zweiten Platz und musste sich nur noch einer deutlich größeren Konkurrentin geschlagen geben.

Auch Turhan zeigte hervorragende Leistungen und gewann sowohl im Weitsprung und Kugelstoß die Silbermedaille und wurde nur noch von seinem überragenden Konkurrenten aus Düren übertroffen.

Neben den Wettkämpfen auf dem Sportplatz, gab es auch in diesem Jahr reichlich Gelegenheit mit den Schülerinnen und Schülern der anderen Schulen in Kontakt zu kommen. 

Antonia, Marija und Turhan trafen einige ehemalige SchülerInnen oder Bekannte aus verschiedenen Kursangeboten wieder. Es wurden aber auch viele neue Bekanntschaften geknüpft. 

Gemeinsam nahmen die SchülerInnen an den Angeboten im Rahmeprogramm teil. Hier konnten sie sich sowohl sportlich beim Torballspiel betätigen, bei Gesellschaftsspielen gemütlich zusammen sitzen oder in der Disco miteinander reden oder tanzen.

 

Antonia (linkes Bild Mitte), Turhan (mittleres Bild links) und Marija (rechtes Bild links) bei der Siegerehrung

⇑ Zum Seitenanfang


Sylvana, Aylin, Jan, Mert, Max, Adrian und Fatma (v.l.) nach der Ankunft in Düsseldorf

Torballturnier 2013

Knapp verpasster dritter Platz

Am 20. und 21. März fand an der Karl-Tietenberg-Schule in Düsseldorf das Nordrhein-Westfälische Torballturnier statt. Es traten acht Förderschulen mit Förderschwerpunkt Sehen in zwei Altersklassen gegeneinander an. Die Irisschule trat mit zwei Jungen- und einer Mädchenmannschaft an.

Maverick, Andreas und Dustin (v.l.) bei einem Gruppenspiel

Nach der Anreise und einer Stärkung in der Karl-Tietenberg-Schule, begannen am Mittwoch die Gruppenspiele, bei denen der Einzug in die Finalspiele ausgespielt wurde.

Nach einem packenden und spannenden letzten Gruppenspiel mussten sich Andreas, Dustin, Marcel und Maverick in der Altersklasse I knapp den späteren Siegern aus Duisburg geschlagen geben, erreichten in ihrer Gruppe den zweiten Platz und verpassten somit den Einzug in die Finalspiele.

Fatma, Aylin und Sylvana (v.l.) im kleinen Finale

Aylin, Fatma, Milla und Sylvana gewannen souverän alle Gruppenspiele. Nach einem verlorenen Halbfinalspiel gegen Düren, durfen die vier Mädchen noch einmal im kleinen Finale um den Treppchenplatz spielen. Dieses verloren sie jedoch knapp und landeten am Ende auf Platz vier.

Mert, Jan und Max (v.l.) nach den Gruppenspielen

Bei Adrian, Jan, Max und Mert lief es bei diesem Turnier noch nicht ganz rund. Die Gruppenspiele verloren sie teils sehr knapp. Die gute Laune ließen sie sich dadurch aber nicht vermiesen. Am Ende landeten sie auf dem siebten Rang.

Adrian und Jan (v.r.) in der Schülerdisco

Nach den Gruppenspielen und einem leckeren Abendessen am Mittwoch, hatten die SchülerInnen reichlich Gelegenheit mit den SchülerInnen der anderen Schulen in Kontakt zu kommen. Die Schülerdisco bot hier besonderen Anreiz.

Die "Irisschüler" im Schülerkino

Wer es etwas ruhiger angehen wollte, konnte sich einen Film anschauen oder sich in der Chillout-Lounge ausruhen oder quatschen.

Nach den Finalspielen und der Siegerehrung am Donnerstag ging es dann wieder zurück nach Münster.

Ein großer Dank geht an die Kollegen und SchülerInnen der Karl-Tietenberg-Schule, die das Turnier vorbereitet und organisiert haben. Außerdem danken wir unserem Förderverein, der auch in diesem Jahr die Teilnahme am Turnier finanziell unterstützt hat.

Im kommenden Jahr wird das Torballtunier an der Irisschule stattfinden.

⇑ Zum Seitenanfang


Fatma, Sarah und Marija an der Bushaltestelle

SV-Bowlingtunier 2013

Spannendes Bowlingturnier und klarer Sieger beim diesjährigen Bowlingturnier

Für das diesjährige Bowlingturnier fuhren am 8. Februar die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5-10 mit dem Bus nach Hiltrup ins Papageno.
Der Turniertag wurde im Vorhinein von der SV vorbereitet.

Topscorer Christian (li) mit Maurice

Die Schülerinnen und Schüler spielten in altersgemischten Mannschaften um den Sieg und konnten sich zwischendurch mit Snacks und Getränken stärken.

Am Ende gewann die Mannschaft mit Aylin, Sarah, Fatma, Luca, Maurice und Christian, der am Ende auch als Topscorer den Siegerpokal entgegennehmen durfte.

Ein großer Dank geht an den Förderverein der Irisschule, der die SV-Aktion auch in diesem Jahr wieder finanziell unterstützt hat.

⇑ Zum Seitenanfang


Die Sieger des Kickerturniers

Kicker- und Showdowntunier 2012

SV - Kicker- und Showdownturnier

Am 4.10.2012 fand in der Irisschule das Kicker- und Showdownturnier statt. Im Vorhinein plante die SV das Turnier und wurde dabei von der Klasse 5-7 unterstützt, die sich unter Leitung von Frau Meyer um das leibliche Wohl kümmerte und ein Buffet für die Turnierteilnehmer vorbereitete.

Am Kickerturnier beteiligten sich in diesem Jahr zehn Mannschaften der Klassen 5-10. Zunächst wurden die Halbfinalmannschaften in zwei Gruppen ausgespielt. Nach einem spannenden Finale gewannen Dustin und Maverick knapp vor Marcel und Nils das Turnier. Burhan und Merlin sicherten sich im kleinen Finale gegen Antonia und Marija den dritten Platz.

Die Sieger des Showdownturniers

Erstmals fand in diesem Jahr parallel zum Kickerturnier ein Showdownturnier statt. Showdown ist ein neuer Sport, den die Schülerinnen und Schüler seit dem letzten Jahr in der Irisschule ausüben können. Beim Showdown spielen zwei Spieler mit verdeckten Augen blind gegeneinander. Gespielt wird an einem Tisch mit Banden und je einem eingelassenem Tor an den Stirnseiten. Die Spieler spielen den hörbaren Hartplastikball mit einem Schläger und versuchen den Ball im Tor des Gegners zu versenken.

Bei der Premiere des Showdownturniers spielten 14 Teilnehmer zunächst in zwei Gruppen um den Einzug ins Halbfinale. Luca gewann das Finale knapp mit 6:5 gegen Sylvana und sicherte sich so die Goldmedaille. Auch das Spiel um den dritten Platz ging mit dem gleichen Ergebnis zu Ende. Hier gewann Turhan knapp vor Fatma die Bronzemadaille.

Vielen Dank an alle, die geholfen haben, dass das Turnier erfolgreich stattfinden konnte. Der Dank geht an alle Lehrer, die bei der Durchführung geholfen haben; an Frau Meyer und die Klasse 5-7 für das leckere Buffet und an die Klasse 8-10 für den Umbau und das Aufräumen der Turnierräume.

⇑ Zum Seitenanfang


Bei der Flur-Disco konnten die TeilnehmerInnen des Sportfestes nicht nur Kontakt miteinander, sondern auch Kontakte der besonderen Art knüpfen: Die Fußballspielerinnen der namibianischen U17- Nationalmannschaft, die zur selben Zeit in der Sportschule waren, wurden von der Musik angelockt, schlossen sich den Tänzen an und sorgten für eine gute Stimmung.

Antonia beim 800m-Lauf


Am zweiten Tag des Sportfestes standen nach dem Frühstück die 800m-Läufe an. Antonia lief ihren Konkurrentinnen in ihrem Lauf schnell davon, erreichte mit Abstand als erster das Ziel und bekam im Anschluss für ihre Leistung die Goldmedaille überreicht.

⇑ Zum Seitenanfang