Vorschulgruppe

Im Rahmen der Frühförderung bietet die Irisschule jährlich eine Vorschulgruppe an. Diese nimmt eine wichtige Brückenfunktion zwischen Kindergarten und Schule ein und soll die Kinder bestmöglich auf den Übergang in die Schule vorbereiten. Dabei spielt es keine Rolle, welche Schule die Kinder nach der Vorschulgruppe besuchen werden.

Die Vorschulgruppe ist ein freiwilliges Angebot für Kinder mit einer Sehbehinderung oder Blindheit im letzten Jahr vor der Einschulung.

Einmal wöchentlich kommen die Vorschulkinder für vier Unterrichtsstunden in unsere Schule.

Das Team der Vorschulgruppe: Katharina Samberg, Stefanie Schmidt, Lena Vanheiden und Tina Eikel (v.l.)

In diesem Schuljahr gibt es zwei Vorschulgruppen (montags und mittwochs). Sie werden von jeweils zwei Lehrerinnen der Irisschule betreut.

Die Kinder bekommen einen ersten Einblick in das Schulleben mit den dazugehörigen Räumlichkeiten, Regeln, Ritualen und dem sozialen Miteinander.

Die Beförderung erfolgt mit Taxen, die vom Landschaftsverband Westfalen Lippe (LWL) kostenlos zur Verfügung gestellt werden.

Zu den Lerninhalten der Vorschulgruppe gehören u.a.:

  • Kommunikative und sprachliche Förderung
  • Einblick in den pränumerischen Bereich
  • Jahreszeitliche Orientierung
  • Ich, mein Körper und die anderen
  • Einüben unterschiedlicher Arbeitsformen und –techniken
  • Bastelarbeiten
  • Sport- und Bewegung
  • Einüben tageslaufbedingter Rituale und Regeln

Darüber hinaus werden u.a. folgende Förderbereiche berücksichtigt:

  • Wahrnehmung (visuell, taktil, auditiv, vestibulär, propriozeptiv)
  • Orientierung und Mobilität
  • Motorik
  • Lebenspraktische Fertigkeiten
  • Soziale Kompetenz
  • Kognition
  • Sprache
  • Begriffsbildung
  • Umgang mit Hilfsmitteln

Die Kinder sollen in ihrer Selbstständigkeit, ihrer Lernfreude und ihrem Selbstbewusstsein gestärkt werden. Die Beobachtungen in den vielfältigen Situationen in der Vorschulgruppe bieten darüber hinaus eine gute Grundlage dafür, gemeinsam mit den Eltern die passende Schule für ihr Kind zu finden.

⇑ Zum Seitenanfang