Aktionen des GL-Teams 2018/2019


Braille-Anfängerkurs 13.03.2019

Ein gut besuchter Anfängerkurs für Eltern, Integrationshelfer und andere Interessierte

 Mit guter Laune und voller Tatendrang machten sich am Nachmittag fünf Interessierte zum Braille-Einführungskurs der Irisschule Münster auf. Nach der Begrüßung und Vorstellung der Teilnehmer und Teilnehmerinnen und einer kleinen Stärkung mit Kaffee und Keksen starteten wir mit einem kurzen geschichtlichen Abriss der Punkt-Schrift. Schnell landeten wir bei Louis Braille und der Basis- und Vollschrift.

Mit Hilfe einer einfachen Übersicht gelang es allen schnell, den Aufbau der Schrift zu verstehen und einzelne Buchstaben und Zeichen wiederzuerkennen. Mit Schlafbrillen auf der Nase wurden dann die Eurotype- und Perkins-Brailleschreibmaschinen ertastet. Bald waren alle in der Lage, „blind“ Schreibpapier einzuspannen und alle Knöpfe der Maschinen zu bedienen. Auch wurde es möglich, bereits gelernte Zeichen tastend auf einem Arbeitsblatt wiederzuerkennen.

Schnell war klar, nach welchem System eine Übertragung der Buchstaben und Zahlen auf die Tasten der Maschine funktioniert. Mit großem Arbeitseifer wurden dann Namen, Telefonnummern und einfache Wörter auf Papier und selbstklebende Folie getippt. Dabei kamen auch die Techniken des Durchstreichens und Radierens nicht zu kurz.

„Ich hätte nicht gedacht, dass man die Brailleschrift so schnell verstehen und lernen kann!“ war ein Fazit der Abschlussrunde. Alle wünschen sich einen Folgekurs, der bestimmt bald stattfinden wird.

Anne Dopheide und Ulrike Westerbarkey

⇑ Zum Seitenanfang


Kreatives Mädchentreffen am 26.01.2019

Ein ganz besonderer Stift

Draußen ist graues Regenwetter – was bietet sich da mehr an, als etwas Buntes zu schaffen, was auch noch richtig nützlich ist?!

Deshalb sind sieben Mädchen unserer Einladung gefolgt und haben gemeinsam beim Mädchentreff Bleistifte und Kugelschreiberminen mit Fimo verschönert. 

Dazu haben wir zunächst Fimoscheiben – sogenannte ‚Canes’ - hergestellt, was bei allen sehr verblüffende und schöne Ergebnisse ergab.

Mit unseren ‚Canes’ haben wir dann unsere Stifte ummantelt.

Aber auch andere kreative Ideen mit dem leuchtenden Fimo wurden umgesetzt. So hatte am Ende jedes Mädchen mindestens einen richtigen „Hingucker“ zum Mitnehmen – für das eigene Etui oder zum Verschenken.

Auch das leibliche Wohl darf bei den Mädchentreffen nie zu kurz kommen: Da aber der Backofen durch die Fimo-Stifte in Beschlag genommen war, mussten wir dieses Mal eine Alternative zu den beliebten Blätterteigtaschen finden. So gab es einen Riesentopf Spaghetti mit Tomatensoße.

Wir freuen uns auf das nächste Mal!

Deshalb: Save the date! Am 22. Juni laden wir euch zu unserem sommerlichen Mädchentreffen ein!

Eure Annette Kolbert und Sabine Neubauer

⇑ Zum Seitenanfang


Piratentag 2018

+++Eilmeldung+++
+++Kleine Piraten und Piratinnen finden Schatz in der Irisschule+++

Am Samstag, den 17.11.2018, fanden sechs wagemute kleine Piraten und Piratinnen einen Schatz in der Schulturnhalle. Die Piraten aus dem Gemeinsamen Unterricht mussten zu erst eine wilde Sturmfahrt mit Kapitän Black Birt auf dem Trampolin überstehen um dann gemeinsam auf einer verwunschen Insel über Hängebrücken zu klettern, Abgründe zu hangeln und durch gefährlichen Höhlen zu kriechen.

Piraten basteln Piratenhüte

Nachdem der Schatz gehoben wurde, stärkten sich die kleinen Piraten und Piratinnen bei einem zünftigen Piratenmahl, welches Proviantmeister Haifischflosse zubereitete. Mit Piratin Svantje wurden noch Piratenhüte und Säbel gebastelt, so dass zum Schluss alle kleinen Piratinnen und Piraten zu Oberpiraten befördert werden konnten.

Crew..... aye, aye Kapitän

Piratenmannschaft

⇑ Zum Seitenanfang


Das Gesicht wird weiß

Sommer-Ferienaktionstag

Das eigene Gesicht in Gips gegossen

Das klang für alle Kinder, die am letzten Ferientag für den 7. Ferienaktionstag in die Irisschule nach Münster gekommen waren, mehr als spannend. Und so trauten es sich am Ende alle zu, einen ganz persönlichen Gipsabdruck von ihrem Gesicht machen zu lassen. Einziger Haken an der Sache: Man musste für ganze 30 Minuten still liegen.

Aber das war für die sonst so bewegungsfreudigen und sportlichen GL-Kids keinerlei Problem. Auch die Tatsache, dass man sich für richtig tolle Masken erst einmal die Augen- und Mundpartie zugipsen lassen muss, schreckte niemanden von dem Gipsexperiment ab. Gut, dass unsere GL-Schülerinnen und -Schüler uns so viel Vertrauen schenken…!

Nachdem die Masken gegipst und getrocknet waren, ging es los mit dem kreativen Gestalten der noch sehr langweiligen und tristen Masken. Ob kunterbunt-fröhlich, schrecklich gruselig oder tierisch genial – dem Ideenreichtum sollten keine Grenzen gesetzt sein. Und damit nicht genug: Am Ende ging jede und jeder nicht nur mit einer sehr individuell gestalteten Gipsmaske nach Hause, sondern auch noch mit einem nicht weniger einzigartigen Teelicht-Ständer, den wir aus den übrig gebliebenen Gipsbinden formten.

Tja, und ob es nun beim nächsten Ferienaktionstag am 4. Januar 2019 sportlich oder kreativ zugehen wird, bleibt erst einmal offen. Klar ist: Die Schülerinnen und Schüler scheinen an beiden Aktionen Spaß zu haben. Lasst euch somit überraschen, ob es uns beim nächsten Mal wieder in den Beinen juckt oder wir unseren kreativen Schüben freien Lauf lassen. Auf jeden Fall solltet ihr folgendes beherzigen: ”Save the date!“.

Eure Theresa Friemann, Anne Lutter und Annette Kolbert

⇑ Zum Seitenanfang