Aktionen des Frühförderteams 2019/2020


Irisschule erhält Spende

Bessere Möglichkeiten für die Sehfrühförderung

Das tut gut: Warm und gemütlich liegen oder sitzen und dabei den Klängen und Melodien beim Lichterspiel lauschen. Diese Wohlfühl-Kombination bezeichnet man in der Pädagogik als Snoezelen. Die Irisschule konnte nun Dank einer Spende den Bereich ausbauen und schafft so für die mobile Frühförderung weitere Möglichkeiten. Die neu angeschafften Materialien kommen den sehbeeinträchtigten und blinden Kindern im Alter von 0-6 Jahren zugute. Denn gerade in den ersten Lebensjahren werden wichtige Weichen für die gesamte Entwicklung gestellt.

Vertreter der Schule und des Fördervereins mit dem Präsidenten des Round Table 48 Münster, Jens Burkhardt (4. v.l.) sowie Tabler Thomas Lochthowe bei der Spendenübergabe

Durch die frühzeitige und gezielte Förderung bestehen große Chancen, die Entwicklungsmöglichkeiten eines Kindes günstig zu beeinflussen und zu entfalten. Mit der Erweiterung des Materialpools der Schule können die spezialisierten Lehrkräfte betroffenen Kindern nun weitere Angebote machen.

Der Förderverein der Irisschule, das Team der Sehfrühförderung und Schulleiter Marko Hildmann bedanken sich herzlich für die großzügige Spende des Round Table 48 Münster.

⇑ Zum Seitenanfang


Herbstfortbildungen des Frühförderteams

Die Irisschule öffnet die Türen

Den Start unserer Fortbildungstage machten am 30.09.19 die PhysiotherapeutInnen. Nach der gelungenen Premiere dieser Fortbildungsveranstaltung im vergangenen Jahr, entschied sich das Team der Frühförderung dieses Angebot fest im Fortbildungskalender zu integrieren.

Bewegungsangebot im Freien

In der theoretischen Einführung wurden die Organisation, die Aufgaben und die Inhalte der Sehfrühförderung thematisiert.

Im Anschluss konnten viele Selbsterfahrungsangebote unter der Simulationsbrille oder der Blindenbinde wahrgenommen werden. Der Schwerpunkt lag dabei auf den Bereichen: Bewegung und Orientierung, Lebenspraktische Fähigkeiten und der Basalen Stimulation.

Typische Materialien in der Sehfrühförderung

Themen wie „Kopfzwangshaltung“, „Rumpfstabilität“ und „Kopfkontrolle“ wurden in der gemeinsamen Austauschrunde diskutiert und sorgten bei den Beteiligten für ein besseres Verständnis der jeweils anderen Berufsgruppe und gaben Einblick in die Arbeitsweisen und Ansichten.

Am darauffolgenden Tag kamen rund 40 ErzieherInnen aus dem großen Einzugsgebiet der Irisschule, um sich über das Thema „Sehentwicklung und Fördermöglichkeiten in der Frühförderung“ zu informieren. Die ErzieherInnen arbeiten jeweils in Einrichtungen, in denen Kinder durch die Irisschule im Rahmen der Sehfrühförderung unterstützt werden.

Station Lebenspraktische Fähigkeiten

Den Abschluss der Fortbildungsreihe machten am 02.10.19 die Eltern unserer Frühförderkinder. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde und einem kleinen Theorieteil durchliefen die Eltern gemeinsam verschiedene Stationen, an den Praxiserfahrungen unter der Simulationsbrille und Blindenbinde ermöglicht wurden.

Durch die Selbsterfahrung konnten die Eltern ein Gefühl dafür bekommen, wie sich die Sehbeeinträchtigung des eigenen Kindes auf verschiedene Lebensbereiche auswirkt. Darüber hinaus konnten sich die Eltern untereinander austauschen und offene Fragen diskutieren.

Nach den drei gelungenen Fortbildungen mit vielen interessierten TeilnehmerInnen freut sich das Team der Frühförderung bereits auf eine Wiederholung im nächsten Jahr!

⇑ Zum Seitenanfang


Singen und Bewegen zur Begrüßung

Hoffest 2019

6. Hoffest der Frühförderung auf dem Eikel-Hof

Kaum zu glauben. Auch in diesem Jahr konnten wir wieder bei strahlendem Sonnenschein unser Fest auf dem Eikel-Hof in Everswinkel feiern.

Kinderschminken

Das Kinderschminken kam wie immer besonders gut an. Bis so ein Hase mit Mohrrübe fertig ist, braucht es schon etwas Geduld, aber dann ................!!!

Der Traktor ist voll besetzt. Jetzt kann es losgehen auf Entdeckungstour über Wiesen und Felder. Auch wenn es etwas ruckelt und schaukelt - kein Problem - Mama und Papa sind ja dabei.

Wasser: Planschen-Spritzen-Ausprobieren - ...... Hier haben offensichtlich nicht nur die Kinder Spaß.

Reiten

Für einige Kinder war es wohl das 1. Mal, dass sie auf einem Pferd sitzen durften. Auf dem irischen Cop bot sich sowohl die Gelegenheit zum behutsamen Ausprobieren, als auch zum Mutig sein.

Hühner streicheln

Huhn Bertha ließ sich bereitwillig von den Kindern streicheln. Im Anschluss wurde Bertha gefüttert und belohnte die Kinder mit einem lauten Gackern.

Spieltrapez

Interessant, was man alles mit einem Spieltrapetz machen kann, wenn man es umgestaltet: Reflektoren in knalligen Neonfarben laden zum Greifen und Schauen ein.

⇑ Zum Seitenanfang